Forum     

Themen
Antworten

  Gbührenerhöhung
Autor
Antwort
Renee Gallus
24 Aug, 2021 15:30
 Ich finde die Gebührenerhöhung innerhalb so kurzer Zeit nach Einführung einer Gebühr nicht gut. Ich habe deshalb die Gebührenerhöhung per Unterschrift NICHT zugestimmt. Darf die Sparda Bank mein Konto deshalb kündigen? Ich habe vergessen mir die Kontogebühren zurückerstatten zu lassen? Wie lange kann ich das noch tun? Und wie kann ich die Kontogebühren zurückfordern? Vielen Dank schon mal für die Beantwortung meiner Fragen.
Herbert Uhl
11 Sep, 2021 16:45
 Bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort, aber die Erstellung von Wahlvorschlägen unter den aktuellen Bedingungen stellt einen immensen Aufwand dar, der aber Priorität haben muss. Die rückwirkende Zustimmung ist rechtlich nicht erforderlich. In diesem Fall erhalten Sie automatisch die nach dem BGH-Urteil erhobenen Gebühren für das 2. Quartal 2021 zurück. Die davor bezahlten Gebühren können Sie zurückfordern, siehe dazu Musterschreiben der Verbraucherzentrale. Sie sollten aber bedenken, dass die bisherigen Gebühren vergleichsweise massvoll waren, von den Kunden de facto akzeptiert wurden (sie hätten ja widersprechen bzw. kündigen können), weshalb eine Rückforderung (auf die ein Rechtsanspruch besteht) moralisch etwas fragwürdig erscheint.